Druckarten

DRuckarten

VERSCHIEDENE DRUCKARTEN FÜR DEN TEXTILDRUCK

Bevor Sie ein T-Shirt oder andere Kleidungsstücke bedrucken lassen, möchten Sie möglicherweise wissen, welche Druckarten verwendet werden soll. Obwohl die Hitzepresse und der Siebdruck zu den heute gebräuchlichsten und beliebtesten Methoden der Druckarten gehören, bieten wir weitere Methoden des Textildrucks an.

Hier erfahren Sie, welche Druckarten wir anbieten und wie sie funktionieren.

Digital Direktdruck DTG

Fotos per Digitaldirektdruck auf Textilien

Wenn Sie kleinere Auflagen bedrucken lassen möchten oder das Motiv innerhalb einer Produktion wechseln wollen, bietet sich der Digital Direktdruck an. Denn beim Digitaldirektdruck, der auch unter der Abkürzung DTG (Direct To Garmet) bekannt ist, werden anders als beim Transferdruck oder auch beim Siebdruck weder Trägerpapier noch Schablonen benutzt. Mit Hilfe professioneller Druckmaschinen wird die Druckfarbe direkt auf das Textil gedruckt. So entstehen beim Digital Direktdruck keine Vorlaufkosten und machen den Digital Direktdruck auch preislich attraktiv. Da sowohl Farbverläufe als auch aufwändigere Motive mit vielen Farben möglich sind, lassen sich per Digitaldirektdruck Fotos und fotorealistische Motive drucken. Die Bedruckung per Digitaldirektdruck eignet sich sowohl für helle als auch für dunkle und schwarze Textilien. Besonders angenehm fühlt sich die weiche Haptik des Prints an. Das erhöht natürlich den Tragekomfort.

Druckarten

Vorteile des Digital Direktdruck auf Textilien

  • Keine Vorlaufkosten
  • Für kleine Auflagen geeignet
  • Motivwechsel möglich
  • Für dunkle und schwarze Textilien geeignet
  • Angenehmer weicher Griff
  • Für größere Motive geeignet

Siebdruck

Der Siebdruck gehört zu den gängigsten Druckverfahren

Wenn Sie kleinere Auflagen bedrucken lassen möchten oder das Motiv innerhalb einer Produktion wechseln wollen, bietet sich der Digital Direktdruck an. Denn beim Digitaldirektdruck, der auch unter der Abkürzung DTG (Direct To Garmet) bekannt ist, werden anders als beim Transferdruck oder auch beim Siebdruck weder Trägerpapier noch Schablonen benutzt. Mit Hilfe professioneller Druckmaschinen wird die Druckfarbe direkt auf das Textil gedruckt. So entstehen beim Digital Direktdruck keine Vorlaufkosten und machen den Digital Direktdruck auch preislich attraktiv. Da sowohl Farbverläufe als auch aufwändigere Motive mit vielen Farben möglich sind, lassen sich per Digitaldirektdruck Fotos und fotorealistische Motive drucken. Die Bedruckung per Digitaldirektdruck eignet sich sowohl für helle als auch für dunkle und schwarze Textilien. Besonders angenehm fühlt sich die weiche Haptik des Prints an. Das erhöht natürlich den Tragekomfort.

Brillante Farben im Siebdruck

Die im Siebdruck Verfahren gedruckten Motive bleichen nicht aus. Selbst nach vielen Waschgängen leuchten die Farben beim Siebdruck wie am ersten Tag. Damit die einzelnen Farben brillant aussehen, tragen wir beim Siebdruck beispielsweise bei dunklen T-Shirts zuerst weiße Farbe auf. Erst dann folgen die anderen Farben. Das hat den Effekt, dass die einzelnen Farben besser leuchten. Bei Shirtbomb stimmt nicht nur der Preis, sondern auch die Qualität. Beim T-Shirt Siebdruck ist fast alles möglich. Komplexe Motive, mehrfarbige Logos und Bilder wirken auf T-Shirts mit Siebdruck einfach brillanter. Da es beim Siebdruck bei der Wahl des Motivs kaum Einschränkungen gibt, wird dieses Druckverfahren oft für Merchandise, Arbeitskleidung, Promotionshirts, Vereinskleidung oder Bandshirts eingesetzt.

Vorteile des Digital Siebdrucks

  • Preiswert bei hohen Stückzahlen
  • Waschbeständig
  • Deckende und leuchtende Farben
  • Eignet sich sowohl für dunkle als auch helle Textilien
  • Große Auswahl an Farben und Effekten

Digitaler Transferdruck

Digitaltransfer ist ein preiswertes Druckverfahren

Der Digitaltransfer ist ein günstiges Druckverfahren, das sich gerade für kleinere Stückzahlen bestens eignet. Beim digitalen Transfer Druck wird das Motiv zunächst mit Hilfe eines Plotters oder eines Farblaserdruckers auf eine spezielle Transferfolie übertragen. Anschließend wird die Vorlage unter großem Druck und mit hoher Temperatur auf den Stoff gedruckt. Der digitale Transfer Druck ist ein einfaches und sehr preiswertes Druckverfahren, bei dem auch Farbverläufe möglich sind. So lässt sich sogar die Bedruckung mit Fotos in kleiner Stückzahl günstig realisieren.

Digitalertransferdruck ist für kleinere Motive geeignet

Die im Siebdruck Verfahren gedruckten Motive bleichen nicht aus. Selbst nach vielen Waschgängen leuchten die Farben beim Siebdruck wie am ersten Tag. Damit die einzelnen Farben brillant aussehen, tragen wir beim Siebdruck beispielsweise bei dunklen T-Shirts zuerst weiße Farbe auf. Erst dann folgen die anderen Farben. Das hat den Effekt, dass die einzelnen Farben besser leuchten. Bei Shirtbomb stimmt nicht nur der Preis, sondern auch die Qualität. Beim T-Shirt Siebdruck ist fast alles möglich. Komplexe Motive, mehrfarbige Logos und Bilder wirken auf T-Shirts mit Siebdruck einfach brillanter. Da es beim Siebdruck bei der Wahl des Motivs kaum Einschränkungen gibt, wird dieses Druckverfahren oft für Merchandise, Arbeitskleidung, Promotionshirts, Vereinskleidung oder Bandshirts eingesetzt.

Vorteile des Digital Transferdruck

  • Sehr preiswert
  • Gut geeignet für kleine Motive
  • Schnelles Druckverfahren
  • Ideal für kleine Mengen
  • Farbverläufe möglich
  • Fotodrucke möglich

Flexdruck und Flockdruck

Edle Bedruckung für Trikots und Arbeitsbekleidung

Der Flexdruck und die Beflockung beim Flockdruck unterscheiden sich in der Hauptsache durch das verwendete Material: Der Flexdruck ist glatt, die Beflockung hat eine samtige Oberfläche. Bei beiden Verfahren wird das Motiv mit einem Schneideplotter aus einer farbigen Flockdruckfolie, bzw. aus Flexdruckfolie ausgeschnitten. Anschließend wird die Folie mit einer Transferpresse auf den Stoff gepresst. Beflockung und Flexdruck gehören zu den edlen Druckverfahren. Besonders der Flexdruck zeichnet sich durch seine klaren Abgrenzungen zum textilen Untergrund aus. Mit dem Flexdruck und der Beflockung lassen sich Textilien in vielen Farben schnell und preiswert mit Nummern, Namen oder dem eigenen Logo in einer kleinen Auflage bedrucken. Durch die brillanten Farben wirken die Motive klar und kontrastreich. Die Beflockung fühlt sich samtig und leicht erhaben an. Da sowohl die Beflockung als auch der Flexdruck sehr waschbeständig sind und die Farben extrem deckend sind, eignen sich beide Druckverfahren hervorragend für Arbeitskleidung und Trikots, die naturgemäß stark strapaziert werden. Farbverläufe sind beim Flexdruck und bei der Beflockung allerdings nicht möglich. Dafür eignen sich andere Druckverfahren, über die wir Sie gerne informieren.

Vorteile des Flexdruck und Flockdruck

  • Waschbeständig
  • Klare deckende Farben
  • Strapazierfähig
  • Für kleine Auflagen geeignet
  • Optimal für Schriften, Zahlen und einfache Grafiken
Anfrage